Der Wald blüht? 🍃🌲

Zuerst Saharastaub der unsere Autos, Gartenttische und alles andere mit einer rötlichen Staubschicht überzog.

Nun ist auf einmal alles Gelb und viele reden davon:

„Der Wald blüht?“ WALDRAuSCH!:)

Was steckt dahinter?

Ich werde aktuell oft darauf angesprochen wie das denn nun sei und ob das nicht toll sei für unsere MOSTbee`s?

Anscheinend dürfte der übermäßig warmen April die Baumblüte, Birkenblüte fast zeitgleich zur Auslösung gebracht habebn. DieWärme dürfte auch die Fichten zu ihren frühen Blüte begünstigt haben, denn das fast alles zeigtgleich so stark blühen kann kommt nicht jedes Jahr vor.

Was blüht nun bei der Fichte?

Einfach gesagt kann man sagen das sich Pflanzen, Bäumen und Sträuchern überhaupt vermehren können müssen Samen produziert werden. Samen enstehen bei Fichten in den Zapfen die wir im Winter und Frühling zahlreich zu Boden fallen sehen und von Vögeln und Eichkätzchen als Nahrung dienen.

Das sich aber neue Zapfen mit Samen entwickeln können müssen diese Jungzapfen blühen.

Die zu sehenden jungen Zapfen sind durch die Wärme in den letzten Tagen „aufgegangen“ und produzieren nun bei der kleinsten Erschütterung oder durch einen Windstoß massenhaft Pollen.

Wie man anhand eines Beitrages aus Tirol sehen kann sieht das dann aus wie Nebel wenn der Föhn die Fichten schüttelt.

Die Fichte gehört damit zu einer Art die massenhaft Pollen produziert und damit garantiert das sich in der nähe befindlich Triebe automatisch bestäuben.

Dieser Pollen ist aber für unsere Bienen total langeweilig 🙂 Sie fliegen auf Nektarquellen die süß richen und daher viel attraktiver sind. Z.b. unsere Obstbäume, Löwenzahn und alles andere das nun duftet.

Die Evolution hat für die Fichte gut vorgesorgt, diese Art der Bestäubung war eine der Ersten auf unserem Planeten als Pflanzen sich entwickelten und ist eine der effektivsten Möglichkeiten zur Vermehrung.

Im Gegensatz zu unseren Apfel oder Birnenbäume, den dort sieht das anderes aus. Diese sind auf bestäubende Insekten wie die MOSTbee`s angewiesen. Den Obstbäume und ein Großteil der Nutzpflanzen unserer Nahrungskette produzieren nicht massenhaft Pollen sondern müssen geziehlt bestäubt werden.

Wie entsteht nun Waldhonig?

daszu gibt es dann ende Mai oder anfang Juni einen neuen Blogeintrag der sich mit diesem Thema beschäftigt. Vorweg, Blattläuse haben damit zu tun 🙂

 

Wenn du mehr über Bestäubung an sich erfahren möchtest dann melde dich bei unserem Newsletter an, ich habe einen aktuellen Vortrag zu diesem Thema als Powerpoint mit tollen Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*