Kreuzhefe – Nektarhefe! Synergie Biene und Hefepilz! 🐝 🤝 🌸

Das Bienen, Hummeln, Wildbienen und alle anderen bestäubenden Insekten für unser Überleben immens wichtig sind wird immer mehr bewusst. Hängen doch 80% unserer blühenden Nutzpflanzen die wir für unsere Ernährung direkt als auch indirekt nutzen mit der Bestäubung von Insekten zusammen.

Was jedoch fast keiner weis, meist nicht einmal erfahrene Imker ist die Synergie von Biene und einem Hefepilz, der sogenannten Kreuzhefe oder auch Nektarhefe (Anthomyces reukaufii)

Warum ist dieser kleine Hefepilz womöglich so wichtig und warum gibt es fast keine Forschung dazu?

Die Kreuzhefe ist ein Hefepilz der nur im Nektar von bestimmten Blühpflanzen vorkommt (Klee, Hahnenfuß, etc..) Bienen fliegen auf ihren Nektarsammelflügen von Blüte zu Blüte und verbreiten somit die Nektarhefe weitläufig.

Die Nektarhefe/Kreuzhefe unterstützt Wiederkäuer! Sie verbessert die Futterverwertung und verbessert die Fruchtbarkeit!

Wiederkäuer nehmen die Kreuzhefe durch das Weiden auf Wiesen bei Fressen auf. Im Pansen der Tiere wird der Kreuzhefepilz während des Wiederkäuens und der Verdauung verbraucht. Die Kreuzhefe führt dazu das dass aufgenommene Futter also Gras besser verwertet wird und dies führt wiederum zu eine höheren Milchleistung, Fruchtbarkeit (gesteigerte Brunft) und Tiergesundheit.

Da die Kreuzhefe zum Überleben auf Nektar angewiesen ist, ist ein Überleben dieses Hefepilze nur in einem Bienenvolk möglich!

Bienen sammeln Nektar und Pollen und legen Vorräte in Form von Honig und Bienenbrot in ihren Bienenstöcken dem Bienenvolk für den Winter an. Durch dieses Nektar und Pollen sammeln gelangt der Kreuzhefepilz auch in das Bienenvolk wo er in den Honigvorräten den Winter überdauern kann. Ein überleben der Kreuzhefe außerhalb des Bienenstocks wäre nicht möglich weil im Winter keine Blühpflanzen blühen. Auch ist es der Kreuzhefe nicht möglich in Heu oder Silage zu überdauern und über den Kot von Kühen wieder in den natürlichen Kreislauf zu gelangen.

Die Kreuzhefe wird ab den ersten Nektar Sammelflügen im Frühjahr durch die Bienen wieder auf die Blüten in der Natur verteilt und der Kreislauf beginnt von neuen!

Leider ist die Bedeutung dieses Hefepilzes viel zu wenig erforscht und es kann nur mutgemaßt werden welche Bedeutung diese Hefe für die Natur, die Nutztiere und schließlich für uns Menschen hat.

Fakt ist aber, das jeder auch noch so kleine Bestandteil unseres Ökosystems einen Sinn hat, sonst hätte sich diese Synergie nicht über hunderte Millionen Jahren entwickelt und erhalten!

Wir leben heute in einer Welt, in der unsere Nutztiere weitgehend nicht mehr artgerecht gehalten werden, wo Massenproduktion an der Tagesordnung steht, wo Menschen an Unverträglichkeiten und Allergien leiden!

Ein selten gewordenes Bild in der heutigen konventionellen Hochleistungslandwirtschaft! BIO Landwirtschaft sei dank! 🙂

Daher versuchen wir einerseits schon vor hundert Jahren erforschtes Wissen aufzugreifen, es zu publizieren, es zu konservieren und zu verbreiten!

Quellen:

Imkerhof Salzburg

Downloads:

Du hast eine Idee oder Vorschlag für unsren nächsten Blogbeitrag? Dann schreib uns, wir würden uns freuen! 😉

NICHTS MEHR VERPASSEN und Newsletter 📰 abonnieren! -> hier anmelden 🐝oder unseren Socialmediakanälen  oder  folgen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*