Guerilla Gardening – Saatgut“Bomben“ DiY – Blumenwiesen für unsere Insekten10 min lesedauer

Der Frühling geht ende Mai nun zu Ende und es ist nicht mehr mit Nachfrost zu rechnen, nun ist der ideala Zeitpunkt um wenn man eine Blumenwiese für Insekten, Bienen oder Wildbienen anlegen möchte 😉

Blumenwiesen Saamen können auf der vorbereitete Saatbett ganz klasisch gesäht werden oder eben wie in unserer Anleitung mittles Saatgutkugeln mit Blumenwiesen Saamen.

Wir haben in diesem Beitrag einiges an Infos für euch zusmmengetragen, hier ein Überblick:

Saatgutkugeln selber machenBlumenwiese klasisch anlegenBlumenwiesen Samen kaufen

Das wird benötigt:

  • Kübel
  • Lehmige Erde und etwas Sand
  • Wasser
  • Saatgut ca. 1g pro Quadratmeter für 10 Saatgutbomben reicht eine Packung unserer Mischung (ca. 7g)
  • Ein Holzbrett zum auflegen und trocknen der Seedbombs
  • 10 Minuten Zeit 😉

So werden die Seedbombs gemacht!

Schritt für Schritt zu deinen eigenen Seedbombs

Wie ihr an den Bilder erkenne könnt ist es relativ einfach.

Schritt 1 – Lehmhaltige Erde suche & etwas Sand

Ein Kübel dessen Boden gut mit Erde gefüllt ist reicht vollkommen für an die 10 Saatgutkugeln aus. Wenn ihr mehr machen wollt dann sammelt mehr Erde. Ideal sind Äcker die noch nicht mit Getreide bebaut wurden.

Schritt 2 – Lehmhaltige Erde mit Wasser vermengen

Es reicht anfangs 0.5l Erde, dann könnt ihr entweder mit den Händen oder einer kleinen Schaufel beginnen die Erde zu einem Teig zu rühren. Ist die Erde zu trocken dann noch etwas Wasser dazugeben. Hat die feuchte Erde eine Konsistenz die man gut zu Kugeln formen kann seit ihr schon fast fertig.

Schritt 3 – Saatgut einrühren

Nun geht ihr ein Säcken Saatgut dazu und knetet die Mischung noch einmal kräftig durch

Schritt 4 – Saatkugeln formen

Jetzt steht der schönste Schritt an der Reihe, ihr dürft Kugeln oder was auch immer euch in den Sinn kommt aus der Mischung formen. Wenn ihr noch etwas Saatgut übrig habt könnt ihr die Kugeln darin „panieren“. Sieht nett auch und sorgt nochmals dafür das mehr Blumen aufgehen.

Schritt 5 – Trocknen

Fertig! Jetzt legt ihr die fertigen Kugeln auf einen Holzbrett oder eine andere feste Unterlage und bewahrt die Kugeln an einem trockenen warmen Ort zu trocknen auf. Bei uns war das auf der Ostseite unterm Dachvorstprung! 😉

Schritt 6 – Jetzt gehts ans Guerillia Gardening!

Werft oder streut die fertigen Kugeln in eurem Garten, einer Böschung, entlang einer Straße oder eine sBahndammes oder wo auch immer aus. Idealerweise ist der Ort karg bewachsen und wird nicht gemäht, dann kann sich aus eurer Saatgutkugel dort eine schöne Magerwiese als Lebensraum für Bienen, Wildbienen, Hummeln, Schmetterlingen und zahlreichen weiteren Insekten!

PS: Saatgutkugeln sind das ideale Geschenk! Schenk ein kleines Stück Natur, handgemacht 😉

So könnte bald deine Blumenwiese aussehen!

Magerwiesen wie diese benötigen wie es der Name schon sagt „magere“ Bedingungen. Keinen Dünger, am besten maximal 2 mal pro Jahr gemäht und das durch „heuen“. Das heißt das Gras wird mit einer Sense oder Motormäher abgeschnitten und liegt dann als ganze Blume einige Tage bei warmen Wetter und trocknet. Danach wird das fertige Heu eingesammelt und kann z.b. als Futter für Pferde, Hase, Mehrschweinchen verwendet werden. Aber auch tolle Dekoartikel oder Kissen lassen sich aus diesem herrlich duftenden Heu herstellen. 😉

Diese Gäste kannst du dann bewundern!

Magerwiesen bieten aufgrund ihrer Vielfalt unzähligen Insekten, Wildbienen und Hummeln einen Lebensraum. Speziell Wildbienen und Hummeln mit ihrem eingeschränkten Flugradius von max 300 – 1500m sind in der näheren Umgebung auf Futterpflanzen angewiesen, ansonsten sterben sie an diesem Ort aus. Viele Insekten benötigen nebenbei auch noch eine ganz spezielle Pflanze von der sie sich ernähren. Daher ist es umso wichtiger jede Magerwiese zu erhalten, richtig zu pflegen (heuen statt mulchen) und wenn möglich zahlreiche neue Magerwiesen durch Guerilla Gardening in der Natur zu initiieren.

Und jetzt auf ins Guerilla Gerdening!

Viel Spaß mit unserer Anleitung und eurem nächsten Blumenwiesenprojekt!

Uns hat es auf alle Fälle spaß gemacht und unsere Saatgutbomben werde demnächst im Garten getestet! Dazu folgt dann ein weiterer Beitrag 😉

Ihr benötigt Blumenwiesen Saamen für eure Saatgutkugeln oder das ansähen?

Abschließend zur Info, der nächste Beitrag handelt über Wildbienen und ihre Artenvielfalt und was ihr speziell für ihren Schutz machen könnt! Also um den Beitrag nicht zu verpassen meldet euch zum Newsletter an (siehe unten) 😉

Zeig uns deine Seedbombs!

Dann teile es bitte mit uns und wir teilen es mit unserer Community! 👇

👉 TEILE DEINE SEEDBOMBS 👈

Du hast eine Idee oder Vorschlag für unsren nächsten Blogbeitrag? Dann schreib uns, wir würden uns freuen! 😉

NICHTS MEHR VERPASSEN und Newsletter 📰 abonnieren! -> hier anmelden 🐝oder unseren Socialmediakanälen  oder  folgen!

 

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen 👇

Ein Gedanke zu „Guerilla Gardening – Saatgut“Bomben“ DiY – Blumenwiesen für unsere Insekten10 min lesedauer

  1. Pingback: Zeit zum Bienenweide anlegen! - MOSTbee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*