Zeit zum Bienenweide anlegen!

Die ersten Frühlingstage wecken nicht nur bei unseren Bienenvölkern wieder den Tatendrang, auch der Imker findet nun wieder genug zu tun.

Neben den zahlreichen Vorbereitungsarbeiten die nun zu erledigen sind wie Rähmchen putzen und Mittelwände einlöten ist die Trachtverbesserung im angrenzenden Gebiet (Bienenfutterangebot erweitern) nun auch ein wesentliches Thema.

Sei es Weidenstecklinge oder Palmkätzchen zu setzen (einfach einen Ast abschneiden und in die Erde stecken) oder Blumenewiesen vorzubereiten die unseren Bienen als Futter in Trachlücken (also Zeiten der Futterknappheit) nutzen. All diese Arbeiten sind nun wichtig für eine gutes Bienenjahr.

Ich habe mich heuer an eine eigene Saatgutmischung aus 28 verschiedenen Wiesenkräutern gewagt und habe diese nun ausgebracht.

Die Vorbereitung des Untergrundes mit einem riesigen Ungetüm von Rasenfräse waren schon kräftezehrend, aber auch das Ausbringen und andrücken des Saatguts erwiesen sich als schweißtreibende Angelegenheit 😀 Ich hoffe die Anstrengungen machen sich durch zahlreichen Besuch von Bienen, Hummeln, Schmetterlingen, Schwebfliegen und Wildbienen bezahlt!

Bei Fragen zum Saatgut und der Zusammensetzung könnt ihr euch gerne melde.

Über die Entwicklung der Blumenwiese werde ich euch hier am laufenden halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*